Zahnimplantate

Zahnimplantate sind Schrauben aus dem Metall Titan, die im Knochen verankert werden. Nach einer Einheilungszeit von ca. 6 bis 12 Wochen können die gesetzten Implantate belastet werden. Sie dienen dann als künstliche Zahnwurzeln zum Ersatz einzelner Zähne mit Keramikkronen oder auch als Verankerung für fixen oder herausnehmbaren Zahnersatz. Zahnimplantate sind heute eine weit verbreitete Therapiemöglichkeit, die das Spektrum der Zahnmedizin stark erweitert haben. Es gibt allerdings gewisse Voraussetzungen für eine erfolgreiche Implantation. Im Rahmen der ersten Patiententersuchung wird genau abgeklärt, welche allfälligen Risiken für einen solchen Eingriff bestehen. Weitere objektive Informationen zum Thema Zahnimplantate erhalten Sie bei der Implantat Stiftung Schweiz.

drucken Zurück Zahnarzt Thun Implantate Oralchirurgie Zahnschmerz